01.08.2014

"Rechtsruck in Japan? - Am Rundfunksender NHK zeigen sich die Konflikte der japanischen Gesellschaft" (Japan shifts to the right?)

Even though NHK is Japan’s publicly owned broadcaster, to this date it has maintained its independence from the government. This is increasingly changing, due to more active political interventions to key areas like program planning and staffing. This development has led to fierce discussions about the freedom of media in Japanese politics.

Photo: “NHK-Boradcasting-Center” by Rs1421, licensed under CC BY-SA 3.0.

Auch wenn NHK Japans Staatsrundfunk ist, hat sich der Sender doch immer Unabhängigkeit von der Regierung bewahrt. Das ändert sich nun durch aktivere Eingriffe seitens der Politik in die Programmgestaltung wie auch in die Personalpolitik. Diese Intervention hat zu heftigen Diskussionen in der japanischen Politik um die Freiheit der Medien geführt.

Friedrich-Ebert-Stiftung
Japan Office

〒107-0052 東京都港区
赤坂7-5-56
ドイツ文化会館410

+03 6277-7551
+03 3588-6035

office(at)fes-japan.org

back to top